Konzernstruktur

Ventegis Capital AG


Ventegis Capital AG

Unternehmen

Die Ventegis Capital AG ist im Jahr 2001 hervorgegangen aus der Verschmelzung der Berliner Effektenbeteiligungsgesellschaft AG auf die Cybermind AG. Beide Unternehmen waren seit Mitte der 1990er-Jahre im Bereich Private Equity/Venture Capital tätig.

Aktionär der Ventegis ist, nach dem erfolgten Squeeze-out in 2013, die im Basic Board der Frankfurter Börse notierte Berliner Effektengesellschaft AG, zu deren Tochterunternehmen neben der Ventegis die quirin bank AG sowie die Tradegate AG gehören. Damit bildet die Berliner Effektengesellschaft eine Finanzholding, unter deren Konzerndach flexible und innovative Konzerngesellschaften ein breit gefächertes, integriertes Dienstleistungsspektrum rund um den Kapitalmarkt anbieten – und werthaltige Synergiepotentiale schaffen.

Die geschäftlichen Aktivitäten der Ventegis Capital AG gliedern sich in die Tätigkeitsbereiche Beteiligungsgeschäft und Financial Advisory.

Am 07. Januar 2013 wurde beschlossen, dass die Ventegis Capital AG sich zukünftig auf den Bereich Financial Advisory fokussieren wird, neue Beteiligungen sollen nicht mehr eingegangen werden. Investitionen erfolgen nur noch in die bestehenden Beteiligungen und werden dort für eventuell notwendige Nachfinanzierungen eingesetzt.

Unternehmensgegenstand gemäß Satzung

Unternehmensgegenstand der Ventegis Capital AG ist der Erwerb, die Verwaltung und Veräußerung von Beteiligungen an innovativen Wachstumsunternehmen sowie deren Förderung und Entwicklung, einschließlich des Beteiligungsmanagements auch für Dritte. Das Erbringen von Beratungsleistungen für Unternehmen, insbesondere Dienstleistungen im Bereich Corporate Finance, soweit sie keiner gesetzlichen Erlaubnis bedürfen.

Organe

Vorstand:
Herr Karsten Haesen
Aufsichtsrat:
Herr Prof. Dr. Jörg Franke - Vorsitzender
Herr Matthias Baller - stellv. Vorsitzender
Herr Andrä Dujardin

Beteiligung der Berliner Effektengesellschaft AG

100,00 %